Seitenübersicht

Eggersdorfer, Dr. Franz Xaver

Geboren: Pörndorf/Ndb., 22.02.1879
Gestorben: Passau, 20.05.1958
Beruf(e)/Ämter: Pfarrer
Wohnort(e): Passau
Konfession: katholisch
Parteizugehörigkeit: Bayerische Volkspartei (BVP)
Dr. Franz Xaver  Eggersdorfer

ca. 1920, Fotografie

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Landtag: 1919-1920
Ausschüsse:
  • Ausschuss zur Beratung des Gesetzentwurfes über die Änderung des Volksschullehrergesetzes und des Schulbedarfsgesetzes (30.01.1920) Mitglied 1.WP 1919-1920
  • VI.Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten (18.03.1919) Mitglied 1.WP 1919-1920
  • X.Lehrergesetz-Ausschuss (18.03.1919) Mitglied 1.WP 1919-1920
Der Landtag 1919-1920 (1. Wahlperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Passau,Vilshofen/Ndb

Biogramm:
  • Studium der Theologie an den Universitäten Passau und München
  • 1903 Priesterweihe
  • Arbeit als Seelsorger
  • Ab 1905 Studium der Theologie und Pädagogik in München
  • 1907 Promotion
  • 1909 Habilitation für Moraltheologie und Pädagogik, Privatdozent an der Universität München
  • 1911 Ruf an das Passauer Lyzeum als Professor für Pädagogik
  • 1914-1918 Militärseelsorger im Ersten Weltkrieg
  • 1919-1920 Abgeordneter des Bayerischen Landtags
  • 1923 Mitbegründer des Instituts für wissenschaftliche Pädagogik in Münster
  • 1928-1934 Mitherausgeber des Handbuchs für Erziehungswissenschaften
  • 1930-1933 Rektor des Passauer Lyzeums
  • 1933 seiner Stellung enthoben
  • Anschließend Domkapitular
  • 1943 Domdekan
  • 1945 Rehabilitierung
GND: 118688081
Literatur/Quellen:
  • Körner, Hans-Michael (Hg.), Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, Bd. 1, München 2005, S. 423

Zurück