Seitenübersicht

Mätzler, Anton

Geboren: Andelsbuch i.Bregenzerwald, 25.07.1780
Gestorben: Augsburg, 30.06.2857
Beruf(e)/Ämter:Pfarrer
Dekan
Distriktsschulinspektor
Wohnort(e):Opfenbach
Augsburg
Konfession:katholisch
Gruppe:Klasse IIIa
Anton  Mätzler

Stahlstich, 11,5 x 8cm, , Künstler: Karl August Helmsauer
© Münchner Stadtmuseum

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Kammer der Abgeordneten: 1825-1834
Ausschüsse:
  • II.Ausschuss für die Steuern (20.11.1827) Mitglied 2.WP 1825-1831, 4.LT 1827-1828
  • Deputation zur Überreichung der Dankadresse (06.03.1831) Mitglied 3.WP 1831-1836, 5.LT 1831
  • II.Ausschuss für Steuern (14.03.1834) Mitglied 3.WP 1831-1836, 6.LT 1834
  • II.Ausschuss für die Steuern (03.03.1831) Mitglied 3.WP 1831-1836, 5.LT 1831
3. Landtag: 1825 (2. Wahlperiode 1825-1831) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Oberdonaukreis/Klasse IIIa
4. Landtag: 1827-1828 (2. Wahlperiode 1825-1831) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Oberdonaukreis/Klasse IIIa
5. Landtag: 1831 (3. Wahlperiode 1831-1836) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Oberdonaukreis/Klasse IIIa
6. Landtag: 1834 (3. Wahlperiode 1831-1836) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Oberdonaukreis/Klasse IIIa

Biogramm:
  • Theologiestudium in Innsbruck, Linz und Freiburg
  • 1802 Priesterweihe
  • Kurat in Großdorf bei Bregenz
  • 1805 Pfarrer in Langenegg
  • 1810 Pfarrer in Opfenbach
  • 1820 zusätzlich Dekan in Opfenbach
  • 1821 Distriktsschulinspektor
  • 1840 Generalvikar und Domdekan in Augsburg
  • Gemäßigt liberal; 1831-1834: "meist regierungstreu" (Leeb, Wahlrecht und Wahlen, Bd. 2)
GND: 123548586

Zurück