Seitenübersicht

Zerstörung und Trümmerräumung - Bayern nach 1945

Bayern spürte die Härte des Zweiten Weltkrieges erst spät. Die schwersten Luftangriffe erfolgten ab Oktober 1943. Sie galten vor allem Schweinfurt, München, Nürnberg, Augsburg und Würzburg. 35.000 Menschen starben. 1945 lagen zahlreiche bayerische Städte in Trümmern. Der (Wieder-) Aufbau dauerte vielerorts bis Mitte der 1960er Jahre.

    Eines der drängendsten Probleme nach Kriegsende...

    Eines der drängendsten Probleme nach Kriegsende war die Räumung der Straßen von Trümmern. Sie war die Voraussetzung dafür, mit dem Wiederaufbau zu beginnen und die Infrastruktur ausbauen zu können.

    Auf zahllosen Fotos der Nachkriegszeit sieht man Frauen, die mit bloßen Händen zupacken und die Städte von Trümmern befreien. Der Mythos der „Trümmerfrau“, die freiwillig Schwerstarbeit leistet, um die Folgen des Kriegs zu beseitigen, war geboren.

    In der Sowjetischen Besatzungszone spielten die „Trümmerfrauen“ auch tatsächlich eine wichtige Rolle bei den Aufräumarbeiten. Doch aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass das in den westlichen Besatzungszonen ganz anders war:

    Grundsätzlich war die Trümmerräumung oft keine freiwillige Angelegenheit. Sie geschah aufgrund einer Dienstverpflichtung, oder weil man so bei der Lebensmittelzuteilung für die körperliche Schwerarbeit eine bessere Verpflegung bekam.

    Welche Personen beseitigten die Trümmer?

    • Es gab auch in den Westzonen Frauen, die bei der Entschuttung der Städte mitarbeiteten. Insgesamt beteiligten sich aber nur wenige Frauen an der Trümmerbeseitigung.
    • Oft wurden deutsche Kriegsgefangene zur Trümmerräumung verpflichtet.
    • In vielen Fällen, gerade in München, wurden ehemalige Mitglieder der NSDAP zur Schutträumung verpflichtet, wie in Quelle 4 zu sehen ist. Das betraf allerdings Männer und Frauen gleichermaßen – der Fotograf platzierte aber für das Bild die Frauen in den Vordergrund.
    • Generell sind viele Fotos, auf denen „Trümmerfrauen“ zu sehen sind, inszeniert.
    • Schon bald wurde die Trümmerräumung professionalisiert. Bauunternehmen rückten mit Baggern, Lastwagen und anderem schweren Gerät an und beseitigten die Trümmer. Anders wäre die gewaltige Menge an Schutt auch nicht zu räumen gewesen.

    Arbeitsaufträge

    • Einstieg: Erläutert das Zitat des damaligen Ministerpräsidenten Wilhelm Hoegner aus Quelle 1.
    • Recherchiert in Partnerarbeit im Atlas zum Wiederaufbau.
      • Sucht im Atlas zum Wiederaufbau die in Quelle 2 angegebenen Städte. 
        • Beantwortet die Rechercheaufträge in Quelle 2.
        • Vergleicht anschließend die Ergebnisse zu den unterschiedlichen bayerischen Städten. Was ist zu beobachten?
      • Recherchiert nach weiteren Orten in Bayern, die sehr stark zerstört wurden. Findet Gründe für die heftigen Angriffe durch die Alliierten.
    • Informiert euch über die Trümmerräumung in bayerischen Städten im weiterführenden Darstellungstext. Legt dar, welche Personen an der Enttrümmerung der Städte mitwirkten.
    • Betrachtet Quelle 4. Überlegt zu zweit, warum der Fotograf sich dafür entschied, nur Frauen abzulichten. Inwiefern verändert das die Aussage des Fotos?
    • Nehmt Stellung zu folgender Aussage eines Leserbriefs in der WAZ: „Wahrscheinlich ist die Menge, die die Trümmerfrauen bearbeitet haben, viel geringer als das, was ganze Arbeitskolonnen weggeschafft haben. Aber, was die Trümmerfrauen geleistet haben, war trotzdem Schwerstarbeit zum Wiederaufbau. Und die als Mythos abzutun ist unfair!“ (Quelle: https://www.waz.de/staedte/essen/wir-wissen-es-besser-wir-haben-es-erlebt-id10385417.html)
    • Beschreibt in der Klasse das Trümmerfrauen-Denkmal am Marstallplatz in München (Quelle 5).
      • Nennt die Aussage des Denkmals.
      • Über die Errichtung des Gedenksteins am 8. Mai 2013 entbrannte ein heftiger Streit. Im Dezember 2013 verhüllten sogar die Politiker von Bündnis 90/Die Grünen Sepp Dürr und Katharina Schulze das Denkmal kurzfristig. Diskutiert darüber, ob der Gedenkstein eine Berechtigung hat oder entfernt werden sollte.

    PDF-Dateien