Seitenübersicht

Hundhammer, Dr. Dr. Alois

Geboren: Moos b.Forstinning, 25.02.1900
Gestorben: München, 01.08.1974
Beruf(e)/Ämter:Präsident des Bayerischen Landtags
stv. Ministerpräsident
Historiker
Volkswirt
Politologe
Wohnort(e):Grünwald, Lkr. München/Obb.
Konfession:katholisch
Parteizugehörigkeit:Bayerische Volkspartei (BVP)
Christlich-Soziale Union (CSU)
Dr.Dr. Alois  Hundhammer

Fotografie

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Landtag
  • Verfassunggebende Landesversammlung
  • Landtag: 1932-1933
  • 1946
  • 1946-1970
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für die Geschäftsordnung (07.06.1932) stv.Schriftführer 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (29.04.1933) Mitglied 1933
  • Ausschuss für den Staatshaushalt (29.04.1933) Mitglied 1933
  • Ausschuss für den Staatshaushalt (29.04.1933) stv.Schriftführer 1933
Der Landtag 1932-1933 (5. Wahlperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Berchtesgaden-Traunstein,Wasserburg/Obb
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946 (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode) (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss für den Staatshaushalt: 16.12.1946 bis 21.12.1946 Mitglied
  • Ausschuss für Fragen des Länderrats und für Fragen bizonaler und mehrzonaler Art: ab 20.02.1947 Mitglied
Gremien:
  • Parlamentarischer Rat beim Länderrat in Stuttgart: ab 20.02.1947 Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Ältestenrat: 1946-1950 Mitglied
  • CSU: Fraktionsvorsitzender
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode) (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss für den Staatshaushalt: bis 19.06.1951 Vorsitzender
  • Ausschuss für kulturpolitische Angelegenheiten: Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung von Kreditfällen: 11.10.1954 bis 22.11.1954 Mitglied
Gremien:
  • Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks: 1950-19.06.1951 Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Ältestenrat: ab 19.06.1951 Mitglied
  • Präsidium (Landtag): 19.06.1951-26.11.1954 Präsident
  • CSU: 1950-19.06.1951 Fraktionsvorsitzender
Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Rosenheim-Stadt und -Land/Obb
Ausschüsse:
  • Ausschuss Bayern Pfalz: Vorsitzender
  • Ausschuss für die Geschäftsordnung: 13.01.1955 bis 01.04.1957 Mitglied
  • Ausschuss für kulturpolitische Angelegenheiten: 26.02.1955 bis 19.06.1955 Mitglied
  • Ausschuss für kulturpolitische Angelegenheiten: 19.04.1956 bis 16.10.1957 Mitglied
  • Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen: 13.01.1955 bis 16.10.2957 Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Überprüfung der Vorgänge um die Erteilung der Spielbankkonzessionen): ab 07.11.1955 Mitglied
Gremien:
  • Kommission zur Prüfung der Staatsbürgschaften: 22.02.1955 bis 16.10.1957 Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Ältestenrat: 14.12.1954-16.10.1957 Mitglied
  • Nichtberufsrichterliche Mitglieder und Stellvertreter des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs: ab 15.02.1955 Mitglied
Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Rosenheim-Stadt und -Land/Obb
Der Landtag 1962-1966 (5. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Rosenheim-Stadt und -Land/Obb
Der Landtag 1966-1970 (6. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Rosenheim-Stadt und -Land/Obb
Der 'gleichgeschaltete' Landtag von 1933 (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Berchtesgaden-Traunstein,Wasserburg/Obb:LT42
  • Rosenheim-Stadt und -Land/Obb:LT47
  • Rosenheim-Stadt und -Land/Obb:LT48
  • Rosenheim-Stadt und -Land/Obb:LT49
  • Rosenheim-Stadt und -Land/Obb:LT50
Wahlkreis:
  • Oberbayern:LT44
  • Oberbayern:LT45
  • Oberbayern:LT46
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für die Geschäftsordnung (07.06.1932) stv.Schriftführer 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (29.04.1933) Mitglied 1933
  • Ausschuss für den Staatshaushalt (29.04.1933) Mitglied 1933
  • Ausschuss für den Staatshaushalt (29.04.1933) stv.Schriftführer 1933
  • Ausschuss für den Staatshaushalt: 16.12.1946 bis 21.12.1946 Mitglied:LT45
  • Ausschuss für Fragen des Länderrats und für Fragen bizonaler und mehrzonaler Art: ab 20.02.1947 Mitglied:LT45
  • Ausschuss für den Staatshaushalt: bis 19.06.1951 Vorsitzender:LT46
  • Ausschuss für kulturpolitische Angelegenheiten: Mitglied:LT46
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung von Kreditfällen: 11.10.1954 bis 22.11.1954 Mitglied:LT46
  • Ausschuss Bayern Pfalz: Vorsitzender :LT47
  • Ausschuss für die Geschäftsordnung: 13.01.1955 bis 01.04.1957 Mitglied:LT47
  • Ausschuss für kulturpolitische Angelegenheiten: 26.02.1955 bis 19.06.1955 Mitglied:LT47
  • Ausschuss für kulturpolitische Angelegenheiten: 19.04.1956 bis 16.10.1957 Mitglied:LT47
  • Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen: 13.01.1955 bis 16.10.2957 Mitglied:LT47
  • Untersuchungsausschuss zur Überprüfung der Vorgänge um die Erteilung der Spielbankkonzessionen): ab 07.11.1955 Mitglied:LT47
Gremien:
  • Lotteriebeirat: ab 07.06.1932 stv. Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Kommission zur Prüfung der Staatsbürgschaften: 22.02.1955 bis 16.10.1957 Mitglied:LT47
  • Parlamentarischer Rat beim Länderrat in Stuttgart: ab 20.02.1947 Mitglied:LT45
  • Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks: 1950-19.06.1951 Mitglied:LT46
Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinettszugehörigkeit:
  • 21.12.1946-18.12.1950 Staatsminister für Unterricht und Kultus
  • 16.10.1957-11.03.1969 Staatsminister für Landwirtschaft
  • 24.06.1964-11.03.1969 stv. Ministerpräsident
Sonstige Funktionen:
  • 1946-1948 Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Oberbayern
  • 1948-1970 Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Oberbayern

Biogramm:
  • 1913 Besuch der Schule im Knabenseminar Scheyern

  • 1916 Humanistisches Gymnasium Freising

  • 1918 Abitur

  • 1918 Einberufung zum Militärdienst, Rekrutenausbildung, Fronteinsatz im Ersten Weltkrieg

  • 1919 Mitglied eines Freikorps (Kampf gegen die Spartakisten und die Münchner Räterepublik)

  • 1919-1923 Studium der Philosophie und Geschichte, dann zusätzlich der Nationalökonomie (Volkswirtschaft) und Staatswissenschaften in München und Budapest (2 Semester Austauschstudent an der Universität Budapest), daneben Arbeit beim Christlichen Bauernverein

  • seit 1921 Vorsitzender der Jugendgruppe der BVP an der Münchner Universität

  • 1923 Promotion zum Dr. phil. (Dissertation: "Geschichte des Bayerischen Bauernbundes")

  • 1923-1927 Referent für Volkswirtschaft bei der Kreisbauernkammer für Oberbayern

  • 1925 Promotion zum Dr. rer. oec. publ. (Dissertation: "Die landwirtschaftliche Berufsvertretung in Bayern")

  • 1927-1933 stellv. Generalsekretär der Bayerischen Christlichen Bauernvereine

  • 1932/1933 Mitglied des Bayerischen Landtags (BVP)

  • 1932/1933 Fraktionsreferent der BVP für Forstfragen

  • 1932/1933 Schriftführer der BVP-Fraktion

  • 1933 zweimalige Verhaftung, u.a. vorübergehende Internierung im KZ Dachau

  • 1933 mehrmalige Hausdurchsuchungen und Vernehmungen durch die Gestapo

  • 1933-1939 Inhaber eines Schuhgeschäfts in München

  • 1934 Fachkundeprüfung für den Schuhfachhandel

  • 1939-1945 Teilnahme am Zweiten Weltkrieg (Verwaltungsdienst bei der Wehrmacht; zuletzt Zahlmeister)

  • bis September 1945 Kriegsgefangener in einem US-Lager in Marseille

  • 15.09.1945 Rückkehr nach München

  • Oktober 1945 acht Tage Haft im Polizeigefängnis Ettstraße

  • Ende 1945 Mitbegründer der CSU

  • November 1945 Wahl zum Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Oberbayern

  • 1945-1970 Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Oberbayern (kurze Unterbrechung 1948)

  • 1945-1946 Mitglied des provisorischen CSU-Landesausschusses

  • seit 1946 Mitglied des CSU-Landesvorstands

  • 1946-1948 Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Oberbayern

  • 26.02.1946-13.06.1946 Mitglied des Beratenden Landesausschusses (Vorparlament)

  • 30.06.1946-26.10.1946 Mitglied (CSU) und CSU-Fraktionsvorsitzender in der Verfassunggebenden Landesversammlung und Mitglied des Verfassungsausschusses

  • 16.12.1946-01.10.1970 Mitglied des Bayerischen Landtags (CSU)

  • 1946-1951 Vorsitzender der CSU-Landtagsfraktion

  • 21.12.1946-18.12.1950 Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus

  • seit März 1947 Mitglied des Parlamentarischen Rats des Länderrats der US-Besatzungszone in Stuttgart

  • 1948-1970 Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Oberbayern

  • 1951-1954 Präsident des Bayerischen Landtags

  • 1952-1960 Mitglied des geschäftsführenden Landesvorstands der CSU

  • 1953-1957 Präsidiumsmitglied des Bayerischen Bauernverbands

  • 16.10.1957-11.03.1969 Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

  • 13.12.1961 Bayerische Verfassungsmedaille in Gold

  • 24.06.1964-11.03.1969 stv. Bayerischer Ministerpräsident

GND: 118708104
Literatur/Quellen:
  • Balcar, Jaromír / Schlemmer, Thomas (Hg.): An der Spitze der CSU. Die Führungsgremien der Christlich-Sozialen Union 1946 bis 1955, München 2007 (= Darstellungen zur Zeitgeschichte. Hg. vom Institut für Zeitgeschichte, Bd. 68), S. 604.

  • Balke, Hilde: Die Präsidenten des Bayerischen Landtags von 1946 bis 1994, München 2001, S. 128-171.

  • Braun, Oliver: Konservative Existenz in der Moderne: das politische Weltbild Alois Hundhammers (1900-1974) (= Untersuchungen und Quellen zur Zeitgeschichte, 7), München 2006.

  • Fait, Barbara / Mintzel, Alf (Hg.): Die CSU 1945-1948. Protokolle und Materialien zur Frühgeschichte der Christlich-Sozialen Union, München 1993, Bd. 3: Materialien, Biographien, Register, S. 1883 f.

  • Geschichte einer Volkspartei. 50 Jahre CSU 1945-1995, München 1995, S. 704 f.

  • Kock, Peter Jakob: Ein ganzes Leben lang seinen altbayerischen Prinzipien treu, in: Maximilianeum 12 (2000), 1, S. 9.

  • Körner, Hans-Michael (Hg.): Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, Bd. 2, München 2005, S. 928 f.

  • Schlemmer, Thomas: Alois Hundhammer, in: Becker, Winfried u.a. (Hg.): Lexikon der Christlichen Demokratie in Deutschland, Paderborn u.a. 2002, S. 287.

  • Schmidt, Eduard: Staatsgründung und Verfassungsgebung in Bayern. Die Entstehung der Bayerischen Verfassung vom 8. Dezember 1946, München 1997, Bd. 2, S. 143 f.

  • Schumacher, Martin (Hg.): M.d.B. Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961. Bundestagskandidaten und Mitglieder der westzonalen Vorparlamente. Eine biographische Dokumentation, Düsseldorf 2000, S. 555.

  • http://www.hss.de/mediathek/archiv-fuer-christlich-soziale-politik/nachlaesse/h.html (22.04.2010).

Zurück