Seitenübersicht

Zerstörung und Trümmerräumung - Bayern nach 1945

Bayern spürte die Härte des Zweiten Weltkrieges erst spät. Die schwersten Luftangriffe waren ab Oktober 1943. Vor allem Schweinfurt, München, Nürnberg, Augsburg und Würzburg waren betroffen. 35.000 Menschen starben. 1945 lagen zahlreiche bayerische Städte in Trümmern. Der (Wieder-) Aufbau dauerte in vielen Städten und Orten bis Mitte der 1960er Jahre.

Eines der wichtigsten Probleme nach Kriegsende...

Eines der wichtigsten Probleme nach Kriegsende war die Räumung der Städte von Trümmern. Nur so konnte der Wiederaufbau beginnen und die Straßen wieder ausgebaut werden. Auf vielen Fotos der Nachkriegszeit sieht man Frauen, die mit bloßen Händen zupacken und die Städte von Trümmern befreien. So entstand der Mythos der „Trümmerfrauen“. Gemeint sind damit die Frauen, die freiwillig Schwerstarbeit geleistet haben, um die Folgen des Kriegs zu beseitigen.

In der Sowjetischen Besatzungszone spielten die „Trümmerfrauen“ auch tatsächlich eine wichtige Rolle bei den Aufräumarbeiten. Doch neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass das in den westlichen Besatzungszonen ganz anders war:

Die Trümmerräumung war oft nicht freiwillig. Manche Frauen mussten dies tun. Außerdem bekam man wegen der körperlich schweren Arbeit bessere Nahrungsmittel.

Welche Personen beseitigten die Trümmer?

  • Es gab auch in den Westzonen Frauen, die bei der Entschuttung der Städte mitarbeiteten. Insgesamt beteiligten sich aber nur wenige Frauen an der Trümmerbeseitigung.
  • Oft mussten deutsche Kriegsgefangene bei der Trümmerräumung helfen.
  • In vielen Fällen, gerade in München, wurden ehemalige Mitglieder der NSDAP zur Schutträumung verpflichtet (Quelle 4). Das betraf allerdings Männer und Frauen gleichermaßen. Der Fotograf stellte aber für das Bild die Frauen in den Vordergrund.
  • Generell sind viele Fotos, auf denen „Trümmerfrauen“ zu sehen sind, gestellt.
  • Schon bald wurde die Trümmerräumung professionalisiert. Bauunternehmen rückten mit Baggern, Lastwagen und anderem schweren Gerät an und beseitigten die Trümmer. Anders wäre die gewaltige Menge an Schutt auch nicht zu räumen gewesen.

Arbeitsaufträge

  • Recherchiert in Partnerarbeit im Atlas zum Wiederaufbau.
    • Sucht im Atlas zum Wiederaufbau die in Quelle 1 angegebenen Städte. 
      • Beantwortet die Rechercheaufträge in Quelle 1.
      • Vergleicht anschließend die Ergebnisse zu den unterschiedlichen bayerischen Städten. Was ist zu beobachten?
    • Sucht nach weiteren Orten in Bayern, die sehr stark zerstört wurden. Findet Gründe für die heftigen Angriffe durch die Alliierten.
  • Informiert euch in Partnerarbeit über die Trümmerräumung in bayerischen Städten im weiterführenden Darstellungstext. Legt dar, welche Personen an der Enttrümmerung der Städte mitwirkten.
  • Betrachtet Quelle 2 und 3. Überlegt zu zweit, warum der Fotograf sich dafür entschied, nur Frauen abzulichten. Inwiefern verändert das die Aussage des Fotos?

 

PDF-Datei