Seitenübersicht

Projekte

Die Bavariathek in unmittelbarer Nachbarschaft zum Museum bietet flexibel nutzbare Projekt- und Studioräume mit moderner technischer Ausstattung, wie z. B. Greenscreen, Sprecherkabine und Multitouch-Wand. Erfahrene Mediencoaches unterstützen dort Schulklassen bei der Erstellung von Podcasts, virtuellen Ausstellungen oder Websites zu Themen der bayerischen Geschichte und Kultur. Projekte mit und in der Bavariathek vereinen die Erlangung umfassender Medienkompetenz mit der Auseinandersetzung mit der Geschichte und Kultur des Freistaats, wie sie die bayerischen Lehrpläne aller Schularten fachübergreifend einfordern. Die Projekte erstrecken sich über mehrere Tage und können entweder am Stück oder auf mehreren Etappen über einen längeren Zeitraum verteilt durchgeführt werden.

Für folgende Projektformate können Sie sich bewerben:

 

Heimat im Kleinformat

Das Kulturkabinett „Heimat im Kleinformat“ in der Dauerausstellung des Museums stellt in einer Augmented-Reality-Medienstation historische Postkarten, alte Schwarzweißaufnahmen, Luftbilder und anderes Bildmaterial zu allen 2056 bayerischen Gemeinden bereit. Der Bildbestand wird stetig erweitert – u. a. durch Schulprojekte.

Im Projekt „Heimat im Kleinformat“ forschen die Schülerinnen und Schüler selbst und lernen die Arbeit im Archiv kennen. Neben einer Arbeitsphase am Heimatort, wo die Recherche abläuft, werden die Fundstücke in der Bavariathek aufbereitet. Gelungene Ergebnisse werden dann in die Medienanwendung „Heimat im Kleinformat“ eingespeist und so für die Öffentlichkeit sicht- und nutzbar gemacht. Die Schülerinnen und Schüler erhalten zudem eine eigene Projektseite auf der Homepage der Bavariathek, auf der sie ihre Ergebnisse multimedial dokumentieren können.

Zeitreise in die Vergangenheit

Die Schülerinnen und Schüler bereiten ein an die Themen der Dauerausstellung (19. und 20. Jahrhundert) angelehntes historisches Ereignis auf und setzen es mit modernen medialen Möglichkeiten journalistisch um. Nach einer Recherche zum historischen Hintergrund sowie der Auswahl von geeignetem Quellenmaterial in der Dauerausstellung und in der Bavariathek planen die Schülerinnen und Schüler, wie sie das Ereignis aufbereiten und ihre Ideen umsetzen wollen. Mögliche Formate sind: Blog, Video, Liveticker, Twitter, Instagram oder Webjournal. Möglich ist zugleich die Einbettung mehrerer Medien, wie Videos, Audios, Fotografien und Quellenzitate.

Mein Lieblingsobjekt

Die Schülerinnen und Schüler erstellen Podcasts zu Museumsobjekten. Nach der Führung durch die Dauerausstellung wählen die Schülerinnen und Schüler ein Exponat aus, das sie besonders spannend finden. Anschließend informieren sie sich über den historischen Kontext, schreiben ein Drehbuch und setzen dieses anschließend in unserem Audio-/Videostudio um. Gelungene Podcasts werden online zum Download auf www.bavariathek.bayern angeboten.

 

Bewerben Sie sich jetzt! Beachten Sie bitte, dass die Anzahl an Projektkooperationen begrenzt ist, um eine bestmögliche Betreuung der einzelnen Projekte gewährleisten zu können.

Bei Fragen zu den Projekten stehen Ihnen die Mitarbeiter/-innen der Bavariathek (bavariathek(at)hdbg.bayern.de, 0941 59851 0) gerne zur Verfügung.