Seitenübersicht

Lang, Dr. h.c. August Richard

Geboren: Eslarn/Opf., 26.02.1929
Gestorben: Weiden i.d.Opf., 29.09.2004
Beruf(e)/Ämter:Staatsminister
Jurist
Rechtsanwalt
Wohnort(e):Weiden i.d.Opf.
Konfession:katholisch
Parteizugehörigkeit:Christlich-Soziale Union (CSU)
Dr.h.c. August Richard  Lang

Fotografie
© Bayerischer Landtag, München

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Landtag: 03.12.1970-27.09.1998
Der Landtag 1970-1974 (7. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Weiden/Opf
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Grenzlandfragen: Mitglied
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: Mitglied
Gremien:
  • Landesdenkmalrat: ab 17.07.1973 Mitglied
  • Wahlausschuss beim Finanzgericht Nürnberg: ab 23.10.1973 Mitglied
Der Landtag 1974-1978 (8. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Weiden/Opf
Ausschüsse:
  • Zwischenausschuss Mitglied
Gremien:
  • Rundfunkrat: ab 12.11.1974 Mitglied
  • Rundfunkrat: ab 16.11.1978 Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Ältestenrat: ab 19.11.1974 Mitglied
  • CSU: Fraktionsvorsitzender
Der Landtag 1978-1982 (9. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Weiden/Opf
Ausschüsse:
  • Zwischenausschuss: Mitglied
Gremien:
  • Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks: ab 04.12.1980 Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Ältestenrat: ab 30.10.1978 Mitglied
  • CSU: Fraktionsvorsitzender
Der Landtag 1982-1986 (10. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Weiden/Opf
Der Landtag 1986-1990 (11. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Weiden/Opf
Der Landtag 1990-1994 (12. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Weiden/Opf
Der Landtag 1994-1998 (13. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Weiden/Opf
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Hochschule,Forschung und Kultur: 10.11.1994 bis 09.05.1996 Mitglied
Gremien:
  • Stiftungsrat der Bayer. Forschungsstiftung: ab 24.11.1994 Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinettszugehörigkeit:
  • 27.10.1982-30.10.1986 Staatsminister der Justiz
  • 30.10.1986-19.10.1988 Staatsminister des Innern
  • 19.10.1988-17.06.1993 Staatsminister für Wirtschaft und Verkehr
Sonstige Funktionen:
  • 1983-1995 Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Oberpfalz
  • Bundesversammlung (Berlin): 23.05.1979 Mitglied

Biogramm:
  • 1949 nach dem Abitur in Weiden Studium der Rechtswissenschaften und der Volkswirtschaft an der Universität Erlangen und der Verwaltungshochschule Speyer
  • 1. und 2. juristische Staatsprüfung in München
  • ab 1959 eine eigene Anwaltskanzlei, zugelassen beim Landgericht Weiden i.d. Opf. und beim Oberlandesgericht Nürnberg
  • ab 1960 Mitglied der CSU
  • ab 1966 Mitglied des Stadtrats (CSU) in Weiden
  • 1966-1970 Vorsitzender der Fraktion der CSU im Stadtrat Weiden
  • 27.10.1982-30.10.1986 Staatsminister der Justiz
  • 1983-1995 Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Oberpfalz
  • 1983-1995 Mitglied des Landesvorstands der CSU
  • 30.10.1986-19.10.1988 Staatsminister des Innern
  • 19.10.1988-17.06.1993 Staatsminister für Wirtschaft und Verkehr
  • 16.07.1990 Verleihung der Ehrendoktorwürde der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Präsident, Vorsitzender und Ehrenvorsitzender in zahlreichen Organisationen, Vereinen und Verbänden
  • 03.12.1970-27.09.1998 Mitglied des Bayerischen Landtags (CSU)
GND: 11888252X

Zurück