Seitenübersicht

Pfeuffer, Theo

Geboren: Würzburg, 26.06.1909
Gestorben: unbekannt, 09.03.1987
Beruf(e)/Ämter:Bürgermeister
Landwirt
Gutsbesitzer
Wohnort(e):Schernau
Dettelbach, Lkr. Kitzingen/Ufr.
Konfession:evangelisch
Gruppe:Genossenschaften
Theo  Pfeuffer

Fotografie
© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Senat Bildarchiv 180

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Senat: 27.01.1970-31.12.1983
Ausschüsse:
  • Rechts- und Verfassungsausschuss (Senat) (1970) Mitglied 1970/1983
Weitere Funktionen:
  • 29.10.1981-31.12.1983 Präsidium (Senat): Schriftführer
Der Bayerische Senat (1947-1999) (anzeigen)
Ausschüsse:
  • Rechts- und Verfassungsausschuss (Senat) (1970) Mitglied 1970/1983
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • Bürgermeister
  • Präsident des Bayerischen Raiffeisenverbandes

Biogramm:
  • Volksschule in Schernau, Oberrealschule in Würzburg mit Abschluss der Mittleren Reife
  • 1927-1928 Landwirtschaftsstudium an der Hochschule in Weihenstephan
  • Anschließend Tätigkeit an der preußischen Versuchs- und Lehranstalt für Tierzucht in Tschedenitz bei Breslau und in anderen Betrieben
  • Wehrdienst, 1939-1945 Kriegsdienst
  • Übernahme des elterlichen Hofs in Schernau
  • 1954-1977 stellv. Präsident des BBV-Bezirksverbands Unterfranken, 1958-1977 Mitglied des Präsidiums des BBV
  • 1969-1982 Vorsitzender der Raiffeisen-Volksbanken Dettelbach und Umgebung, 1963-1982 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Baywa AG München, 1963-1977 Präsident des Bayerischen Raiffeisenverbands, bis 1977 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bayerischen Raiffeisen-Zentralkasse
  • Langjähriger Bürgermeister der ehemaligen Gemeinde Schernau
GND: 134037677
Literatur/Quellen:
  • WiW? (1986/87), S. 1008.

Zurück