Seitenübersicht

Binder, Peter

Geboren: Fulda, 29.08.1795
Gestorben: Kreuzwertheim (Unterfranken), 22.02.1866
Beruf(e)/Ämter:Gutsbesitzer zu Adelsberg
Wohnort(e):Adelsberg, Landgericht Gemünden
Konfession:katholisch
Parteizugehörigkeit:liberal
Gruppe:Klasse V
Peter  Binder

1849, Lithografie, Künstler: F. Knauber
© Bayerische Staatsbibliothek München / Bildarchiv

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Kammer der Abgeordneten: 28.10.1831-1837
  • 1849-1858
Ausschüsse:
  • II.Ausschuss für die Steuern (25.01.1849) Mitglied 7.WP 1848-1849, 13.LT 1849
  • Kombinierter Ausschuss (I.Ausschuss/Geschäftsordnungsausschuss) (01.03.1849) Mitglied 7.WP 1848-1849, 13.LT 1849
  • verstärkter I.Ausschuss für die Gegenstände der Gesetzgebung (26.09.1849) Mitglied 7.WP 1848-1849, 13.LT 1849
5. Landtag: 1831 (3. Wahlperiode 1831-1836) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Untermainkreis/Klasse V
6. Landtag: 1834 (3. Wahlperiode 1831-1836) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Untermainkreis/Klasse V
7. Landtag: 1837 (4. Wahlperiode 1836-1839) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Untermainkreis/Klasse V
13. Landtag: 1849 (7. Wahlperiode 1848-1849) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wb.Gemünden/Ufr/A
14. Landtag: 1849-1850 (8. Wahlperiode 1849-1855) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wb.Karlstadt/Ufr/A
15. Landtag: 1851-1852 (8. Wahlperiode 1849-1855) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wb.Karlstadt/Ufr/A
16. Landtag: 1853-1855 (8. Wahlperiode 1849-1855) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wb.Karlstadt/Ufr/A
17. Landtag: 1855-1856 (9. Wahlperiode 1855-1858) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wb.Karlstadt/Ufr/A
18. Landtag: 1858 (9. Wahlperiode 1855-1858) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wb.Karlstadt/Ufr/A

Biogramm:
  • 1819 Erwerb des Hofguts in Adelsberg bei Gemünden (Lkr. Main-Spessart)

  • 1829-1830 Landrat des Untermainkreises

  • 1831-1837 Mitglied der Kammer der Abgeordneten

  • 1831-1834 "aktive Opposition"; Nach den " Bemerkungen" Oettingen-Wallersteins zur politischen Kategorisierung der Abgeordneten zwar nur ein "Werkzeug" der Oppositionsführer, aber dennoch zur Gruppe "extasirte Liberale" gehörig (Leeb, Wahlrecht und Wahlen, Bd. 2, S. 535, 778)

  • 1842 Verkauf des Hofguts und Niederlassung als Privatier in Gemünden

  • 1849-1858 Mitglied der Kammer der Abgeordneten

  • 04.06.1849 Substitut bei der Staatsschuldentilgungsanstalt

  • 1850 Bürgermeister von Gemünden

  • 1851-1852 Tätigkeit als einer von zwei Schuldentilgungs-Kommissaren im bayerischen Landtag

GND: 137067585
Literatur/Quellen:
  • freundliche Hinweise Dr. Birgit Speckle, Bezirk Unterfranken | Kulturarbeit und Heimatpflege

  • Speckle, Birgit: Lebensstationen unterfränkischer Bezirksräte. Erfahrungen mit digitalen und analogen Quellen, in: Schönere Heimat. Bewahren und gestalten, 110. Jg. (2021, Heft 4), S. 283-294.

Zurück