Seitenübersicht

Mayer, Gabriel

Geboren: Altötting, 09.10.1878
Gestorben: Altötting, 24.01.1954
Beruf(e)/Ämter:Bürgermeister
Landwirt
Gutsbesitzer
Wohnort(e):Altötting
Konfession:katholisch
Parteizugehörigkeit:Bayerische Volkspartei (BVP)
Christlich-Soziale Union (CSU)
Gabriel  Mayer

Fotografie
© Bayerischer Landtag, München

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Landtag
  • Verfassunggebende Landesversammlung
  • Landtag: 1920-1933
  • 1946
  • 1946-1950
Der Landtag 1920-1924 (2. Wahlperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Altötting-Tittmoning/Obb
Der Landtag 1924-1928 (3. Wahlperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Altötting-Laufen-Mühldorf/Obb
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Altötting-Laufen-Mühldorf/Obb
Der Landtag 1932-1933 (5. Wahlperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.Altötting-Laufen-Mühldorf/Obb
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946 (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode) (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (18.12.1922) Mitglied 2.WP 1920-1924
  • Ausschuss für die Besoldungsordnung (22.07.1920) Mitglied 2.WP 1920-1924
  • Ausschuss für die Geschäftsordnung (27.06.1924) Mitglied 3.WP 1924-1928
  • Ausschuss für die Besoldungsordnung (25.07.1928) Mitglied 4.WP 1928-1932
  • Ausschuss für den Staatshaushalt (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für die Besoldungsordnung (07.06.1932) Vorsitzender 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für Wahlprüfungen (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für Verfassungsfragen (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Direktorium zur Entscheidung etwaiger Streitfragen beim Vollzug des Aufwandsentschädigungsgesetzes (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ständiger Ausschuss (07.04.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft: Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • Alm- und Weidewirtschaftsstelle (25.11.1921) Vertreter 2.WP 1920-1924
  • Kommission zur gemeinsamen Beratung kommunalpolitischer Fragen zwischen Vertretern der Landtagsfraktionen und des Städtebundes Mitglied 4.WP 1928-1932
  • Staatsgerichtshof (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933

Biogramm:
  • Mittlere Reife in Traunstein
  • Brauerschule in München und Praktikum auf verschiedenen großen Gütern und in Brauereien
  • 1900 Vorsitzender des Pferdeversicherungsvereins
  • 1910 Übernahme des elterlichen Gutsbesitzes
  • 1914-1918 Vorsitzender der Landkrankenkasse in Altötting
  • 1916 Mitglied des Distriktsausschusses und des Bezirksausschusses in Altötting
  • 1919 Vorsitzender des Bezirkstags
  • 1919 Beitritt zur BVP und 1. Bürgermeister der Stadt Altötting
  • Mitglied der Bezirksbauernkammer und des landwirtschaftlichen Kreisausschusses Altötting
  • 1933 Verhaftung
  • 1944 im KZ Dachau interniert
  • 1945 Mitbegründer der Kreisgruppe der CSU und ihr Vorsitzender in Altötting
  • Bürgermeister und Ökonomierat in Altötting
  • 1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung
  • 01.12.1946-26.11.1950 Abgeorndeter des Bayerischen Landtags
GND: 1015151477

Zurück