Seitenübersicht

Müller, Dr. Julius Ferdinand Ritter von

Geboren: Weidenthal/Pfz., 21.01.1823
Gestorben: Kaiserslautern/Pfz., 17.03.1899
Beruf(e)/Ämter:Jurist
Wohnort(e):Frankenthal
Konfession:evangelisch
Parteizugehörigkeit:Nationalliberal (ab 1881)
Vereinigte Liberale
Leider kein
Bild verfügbar

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Kammer der Abgeordneten: 1870-09.01.1880
  • 1881-1892
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Gegenstände der Finanzen und der Staatsschuld (06.11.1873) Mitglied 13.WP 1869-1875, 26.LT 1873-1875
  • Ausschuss zur Berathung des Gesetzentwurfes, den Vollzug des Tit.II
  • 18 der Verfassungsurkunde betr. (26.06.1886) Mitglied 15.WP 1881-1887, 30.LT 1883-1886
  • Ausschuss zur Berathung des Gesetzentwurfes, Änderungen der Bestimmungen über die Zwangsvollstreckung in das unbewegliche Vermögen betr. (05.02.1886) Mitglied 15.WP 1881-1887, 30.LT 1883-1886
  • IV.Ausschuss für Untersuchung von Beschwerden wegen Verletzung der Verfassung (07.04.1883) Mitglied 15.WP 1881-1887, 30.LT 1883-1886
  • Ausschuss zur Berathung des Gesetzentwurfes, Abänderung einiger Bestimmungen des Gesetzes über das Gebührenwesen betr. (18.02.1892) Mitglied 16.WP 1887-1893, 31.LT 1887-1892
  • Ausschuss zur Berathung des Gesetzentwurfes, Abänderung einiger Bestimmungen des Gesetzes über das Gebührenwesen betr. (18.10.1889) Mitglied 16.WP 1887-1893, 31.LT 1887-1892
  • Ausschuss zur Berathung des Gesetzentwurfes, den Vollzug des Tit.II
  • 18 der Verfassungsurkunde betr. (27.09.1887) Mitglied 16.WP 1887-1893, 31.LT 1887-1892
  • Ausschuss zur Berathung des Gesetzentwurfes, die Abänderung von Bestimmungen des in der Pfalz geltenden Hypotheken- und Vormundschaftsrechts betr. (20.03.1888) Vorsitzender 16.WP 1887-1893, 31.LT 1887-1892
  • IV.Ausschuss für Untersuchung von Beschwerden wegen Verletzung der Verfassung (16.09.1887) Mitglied 16.WP 1887-1893, 31.LT 1887-1892
24. Landtag: 1870-1871 (13. Wahlperiode 1869-1875) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wb.Speyer-Frankenthal/Pfz
25. Landtag: 1871-1872 (13. Wahlperiode 1869-1875) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wb.Speyer-Frankenthal/Pfz
26. Landtag: 1873-1875 (13. Wahlperiode 1869-1875) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wb.Speyer-Frankenthal/Pfz
27. Landtag: 1875-1876 (14. Wahlperiode 1875-1881) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wb.Speyer/Pfz
28. Landtag: 1877-1881 (14. Wahlperiode 1875-1881) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wb.Speyer/Pfz
29. Landtag: 1881-1882 (15. Wahlperiode 1881-1887) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wkr.Landstuhl/Pfz
30. Landtag: 1883-1886 (15. Wahlperiode 1881-1887) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wkr.Landstuhl/Pfz
31. Landtag: 1887-1892 (16. Wahlperiode 1887-1893) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Wkr.Landstuhl/Pfz

Biogramm:
  • 1842 Abitur am humanistischen Gymnasium Speyer
  • Jurastudium in München
  • 1865 Assessor am Bezirksgericht Kaiserslautern, später Landrichter in Waldfischbach und Obermoschel/Pfalz
  • 1860 Bezirksrichter und 1871 Staatsanwalt in Frankenthal
  • 1872 Bezirksgerichtsdirektor in Landau, später in Kaiserslautern, Landgerichtspräsident ebenda
  • 1898 in den Ruhestand getreten
  • Maßgeblich am Erlaß fortschrittlicher Gesetze für die Pfalz beteiligt, zu der entscheidenden Abstimmung im Landtag über die Genehmigung des Versailler Vertrages 1871 ließ er sich, schwer unfallverletzt, in den Sitzungssaal tragen, um abstimmen zu können
  • Mitglied der protestantischen Generalsynode der Pfalz
  • Auszeichnung mit dem Ritterkreuz des Bayerischen Verdienstordens vom Heiligen Michael
  • Ab 14.12.1871 im Landtag als Nachfolger des ausgetretenen Croissant, Friedrich
  • Wegen Beförderung zum Präsidenten des Landgerichts Kaiserslautern Neuwahl (StB Bd. 386, S. 11)
  • Austrittsgesuch vom 05.01.1880 mit Genehmigung vom 09.01.1880 (StB Bd. 386, S. 491)
  • Nachfolger: Reiffel, Georg
GND: 1015511309

Zurück