Seitenübersicht

Weinzierl, Georg

Geboren: Sinzing b.Eichstätt, 05.12.1896
Gestorben: unbekannt, 31.12.1969
Beruf(e)/Ämter:Bürgermeister
Schlossermeister
Wohnort(e):Eichstätt
Konfession:katholisch
Parteizugehörigkeit:Bayerische Volkspartei (BVP)
Christlich-Soziale Union (CSU)
Georg  Weinzierl

Fotografie
© Bayerischer Landtag, München

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Verfassunggebende Landesversammlung
  • Landtag: 1946
  • 1946-1950
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946 (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode) (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Flüchtlingsfragen: ab 29.01.1947 Mitglied
  • Ausschuss für Flüchtlingsfragen: ab 27.04.1949 Vorsitzender
  • Ausschuss für Wirtschaft: ab 29.01.1947 Mitglied
  • Ausschuss für Wohnungs- und Siedlungsbau: ab 07.04.1947 Mitglied
  • Unterausschuss - Rechtsgrundlagen: ab 03.05.1949 Mitglied
  • Unterausschuss für Bautechnik (Wohnungs- und Siedlungsbau): ab 03.05.1949 Mitglied
  • Unterausschuss zur Besichtigung der Flüchtlings- und Grenzlandlager (Heimatvertriebenenausschuss): ab 10.05.1949 Vorsitzender
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • ab 29.11.1949 Beschwerdeausschuss bei der Außenstelle Mittelfranken des Landesamts für Soforthilfe (als Vertr.d.Städteverbandes): Vertreter, 1.WP 1946-1950
  • ab 20.11.1950 Beschwerdeausschuss bei der Außenstelle Mittelfranken des Landesamts für Soforthilfe (als Vertr.d.Städteverbandes): Vertreter, 1.WP 1946-1950

Biogramm:
  • Wegen Tod des Vaters Abbruch des Studiums an der Realschule Eichstätt und Schlosserlehre
  • 1914-1918 Soldat im Ersten Weltkrieg
  • Dann sieben Jahre als Schlosser und Vorhandwerker im Reichsbahn-Ausbesserungswerk Ingolstadt tätig
  • 1925 als Meister Gründung einer eigenen Schlosserei (Zentralheizungsbau)
  • 1927 Mitglied der BVP
  • 1939-1941 Soldat im Zweiten Weltkrieg
  • 1945-1947 mit der Leitung der Kreishandwerkerschaft betraut; Obermeister der Schlosserinnung; Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Mittelfranken
  • Gründer der CSU des Stadt- und Landkreises Eichstätt
  • Bis 1947 CSU-Kreisvorsitzender
  • Ab 1946 Stadtrat und Kreistagsmitglied in Eichstätt
  • 1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung
  • 2. Bürgermeister von Eichstätt
  • 01.12.1946-26.11.1950 Abgeordneter des Bayerischen Landtags
GND: 1019553251
Literatur/Quellen:
  • Fait, Barbara/Mintzel, Alf (Hg.), Die CSU 1945-1948. Protokolle und Materialien zur Frühgeschichte der Christlich-Sozialen Union, Bd. 3: Materialien, Biographien, Register, München 1993, S. 1943.

Zurück