Seitenübersicht

Schaezler, Ferdinand Benedikt Freiherr von

Geboren: Augsburg, 08.06.1795
Gestorben: München, 01.08.1856
Beruf(e)/Ämter:Landrat
Bankier
Wohnort(e):Augsburg
Konfession:evangelisch
Gruppe:Klasse IV (Augsburg)
Ferdinand Benedikt Freiherr von Schaezler

1846, Lithografie, 31 x 24,5cm, , Künstler: J. Fertig
© Münchner Stadtmuseum

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Kammer der Abgeordneten: 11.03.1837-1848
Ausschüsse:
  • IV.Ausschuss für die Staatsschuldentilgung (09.01.1840) Mitglied 5.WP 1839-1845, 8.LT 1840
  • IV.Ausschuss für die Staatsschuldentilgung (23.11.1842) Mitglied 5.WP 1839-1845, 9.LT 1842-1843
  • II.Ausschuss für die Steuern (04.04.1848) Mitglied 6.WP 1845-1848, 12.LT 1848
  • IV.Ausschuss für die Staatsschuldentilgung (13.12.1845) Mitglied 6.WP 1845-1848, 10.LT 1845-1846
7. Landtag: 1837 (4. Wahlperiode 1836-1839) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Oberdonaukreis/Klasse IV Augsburg
8. Landtag: 1840 (5. Wahlperiode 1839-1845) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Schwaben/Klasse IV Augsburg
9. Landtag: 1842-1843 (5. Wahlperiode 1839-1845) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Schwaben/Klasse IV Augsburg
10. Landtag: 1845-1846 (6. Wahlperiode 1845-1848) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Schwaben/Klasse IV Augsburg
11. Landtag: 1847 (6. Wahlperiode 1845-1848) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Schwaben/Klasse IV Augsburg
12. Landtag: 1848 (6. Wahlperiode 1845-1848) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Schwaben/Klasse IV Augsburg
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • Vorstand des Gemeindebevollmächtigtenkollegiums
  • Mitglied des Landrats des Oberdonaukreises (Schwaben und Neuburgs)

Biogramm:
  • Sohn des Bankiers Johann Lorenz von Schaezler
  • Ab 1811 im väterlichen Bankhaus tätig
  • 1835 Mitbegründer der Aktiengesellschaft zur Augsburger Mechanischen Baumwollspinnerei und Weberei
  • 1842 1. Vorsitzender der schwäbischen Handelskammer
  • Vorstand des Kollegiums der Gemeindebevollmächtigten
  • Mitglied des Landrats des Oberdonaukreises (Schwaben und Neuburgs)
  • Beurteilung 1839: Nach Bemerkung Innenminister v.Abels aufgrund der Erfahrungen des Landtags 1837 zu den "gutgesinnten Abgeordneten" zu zählen
  • Ab 11.03.1837 durch Neuwahl 1. Bürgermeister von Augsburg als Nachfolger des ungültig gewählten Carron Duval
GND: 117100587
Literatur/Quellen:
  • Grünsteudel, Günther/Hägele, Günter/Frankenberger, Rudolf [Hg.], Augsburger Stadtlexikon, 2. völlig neu bearbeitete und erheblich erweiterte Aufl., Augsburg 1998, S. 777 f.
  • http://www.augsburg.de/Seiten/augsburg_d/bildung/stadtarchiv/persoenlichkeiten/schaetzler_ferdinand/schaetzler_ferdinand.shtml

Zurück