Seitenübersicht

Stahl, Prof.Dr. Friedrich Julius

Geboren: München, 16.01.1802
Gestorben: Bad Brückenau, 10.08.1861
Beruf(e)/Ämter:Jurist
o.Professor der Rechtswissenschaften
Wohnort(e):Erlangen
Konfession:evangelisch
Gruppe:Klasse II (Universität Erlangen)
Leider kein
Bild verfügbar

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Kammer der Abgeordneten: 1837
Ausschüsse:
  • Ausschuss für die Dankadresse (13.02.1837) Mitglied 4.WP 1836-1839, 7.LT 1837
  • I.Ausschuss für Gegenstände der Gesetzgebung (13.02.1837) Mitglied 4.WP 1836-1839, 7.LT 1837
7. Landtag: 1837 (4. Wahlperiode 1836-1839) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Rezatkreis/Klasse II Universität Erlangen

Biogramm:
  • 1819 philologisches Staatsexamen sowie unter Einfluss F. Thierschs Übertritt zum Luthertum; strenggläubig seit seiner zweiten Erlanger Zeit
  • Rechtsstudium in Erlangen, als Burschenschaftler zwei Jahre relegiert
  • 1827 Habilitation in München, Privatdozent
  • 1832 o. Professor für Philosophie und Rechtswissenschaft in Würzburg
  • 1834 o. Professor für Staats- und Kirchenrecht in Erlangen
  • Wegen seiner Tätigkeit in der bayerischen Kammer gemaßregelt
  • Von König Friedrich Wilhelm IV. persönlich nach Berlin berufen, hier auch Professor der Rechtsphilosophie; Rechts- und Staatslehre auf christlicher Grundlage, Annäherung an die Theokratie, von sehr starkem Einfluss auf den preußischen König
  • 1849 Mitglied des preußischen Herrenhauses
  • 1850 Mitglied des Erfurter Unionsparlaments
  • Wortführer der Konservativen; Gegner Bunsens, Mitgründer der "Kreuzzeitung"; Gegner der Volkssouveränität
  • 1852-1858 Mitglied des evangelischen Oberkirchenrats
  • Gegner der Union, starke Nachwirkung in der preußischen konservativen Partei, die ihr das Verständnis für Bismarcks Politik erschwerte (Bosl, Biographie, S. 743/744)
  • 1837 gemäßigt liberal; gegen katholisch-klerikale Tendenzen; später Mitbegründer der preußischen Konservativen Partei (Leeb, Wahlrecht und Wahlen, zw.Teilband, S. 27, 208, 211, 214, 645, 658, 734)
GND: 118616641
Literatur/Quellen:
  • Füßl, Wilhelm, Professor in der Politik: Friedrich Julius Stahl (1802-1861) (Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, 33), Göttingen 1988.
  • Masur, Gerhard, Friedrich Julius Stahl. Geschichte seines Lebens. Aufstieg und Entfaltung 1802-1840, Berlin 1930.

Zurück