Seitenübersicht

Höllerer, Julius

Geboren: München, 05.12.1903
Gestorben: München, 27.02.1968
Beruf(e)/Ämter:Ingenieur
Wohnort(e):München
Konfession:keine Angabe
Parteizugehörigkeit:Wirtschaftliche Aufbau-Vereinigung (WAV): 16.12.1946-25.08.1948
Fraktionslos: 26.08.1948-09.11.1949
Deutsche Partei für Freiheit und Recht (DPFR): 10.11.1949-16.01.1950
Freie Fraktionsgemeinschaft: 17.01.1950-26.11.1950
Julius  Höllerer

Fotografie
© Bayerischer Landtag, München

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Landtag: 1946-1950
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode) (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss Bayern Pfalz: Mitglied
  • Ausschuss für die Geschäftsordnung: Mitglied
  • Ausschuss für die Wahlprüfung: Vorsitzender
  • Ausschuss für Flüchtlingsfragen: Mitglied
  • Ausschuss für Fragen des Länderrats und für Fragen bizonaler und mehrzonaler Art: Mitglied
  • Ausschuss für kulturpolitische Fragen: Mitglied
  • Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen: Mitglied
  • Sonderausschuss zum Abschluss der Entnazifizierung: Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Untersuchung der Vorgänge im Staatsministerium für Sonderaufgaben bei der Regierungsbildung: Mitglied
  • Zwischenausschuss: Mitglied
Weitere Funktionen:
  • 22.01.1947-25.08.1948 Ältestenrat: Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • Landesvorsitzender der WAV

Biogramm:
  • Besuch verschiedener Schulen und Lehranstalten
  • 1923-1941 in Brasilien und Portugal als Maschinen-Elektro-Ingenieur tätig, Abschluss-Examen und Diplom als Fachingenieur in Rio de Janeiro (Brasilien)
  • Berufstätig bei Siemens, Schuckert, AEG, Schwedische Kugellagerfabriken
  • Zuständig für die Errichtung bedeutender Kraftwerke in Südamerika und als solcher 1929 von der Technischen Hochschule Rio de Janeiro zum Ing.h.c. ernannt
  • In Portugal leitender Ingenieur für den Ausbau und die Einrichtung der Technischen Hochschule, des Lyceums J.Henrique, verschiedener Krankenhäuser und Kasinos
  • 1941 zwangsweise nach Deutschland zurückbeordert und bis 1945 im Rüstungseinsatz
  • 1946 Mitglied der WAV, deren Landesvorsitzender bis August 1948, dann Austritt
GND: 124343988

Zurück