Seitenübersicht

Peschel, Max

Geboren: Neumarkt i.d.Opf., 25.09.1886
Gestorben: München, 27.08.1969
Beruf(e)/Ämter:Direktor der LVA Oberbayern
Wohnort(e):München
Konfession:evangelisch
Parteizugehörigkeit:Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Max  Peschel

Fotografie

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Landtag
  • Landtag: 1928-22.10.1931
  • 1946-1950
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Stkr.München II,Garmisch-Tölz-Wolfratshausen/Obb
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode) (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Verfassungsfragen (25.07.1928) Mitglied 4.WP 1928-1932
  • Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen: ab 29.01.1947 Mitglied
  • Ausschuss für sozialpolitische Fragen: ab 29.01.1947 stv.Vorsitzender
  • Unterausschuss - Friedensrichtergesetz: ab 13.02.1947 Mitglied
  • Unterausschuss - Schwerbeschädigte: ab 11.07.1947 Mitglied
  • Unterausschuss - Tbc.Gesellsch.: ab 04.05.1950 Mitglied
  • Unterausschuss - Verf.Ausschuss-Feiertagsgesetz: ab 27.06.1949 Mitglied
  • Unterausschuss für Fürsorgewesen (Sozialpolitischer Ausschuss): ab 13.02.1948 Vorsitzender
  • Unterausschuss für Sozialversicherungsfragen (Sozialpolitischer Ausschuss): ab 07.05.1948 Mitglied
  • Unterausschuss zur Beratung des Entwurfs eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Gewährung von Blindengeld an Friedensblinde vom 28.9.1949 (Sozialpolitischer Ausschuss): ab 31.08.1950 Mitglied
  • Unterausschuss zur Überprüfung der räumlichen Verhältnisse bei den Landesversicherungsanstalten (Sozialpolitischer Ausschuss): ab 15.06.1948 Mitglied

Biogramm:
  • Volksschule in München
  • Lehre als Metall- und Eisendreher
  • Ab 1903 in der deutschen Gewerkschaftsbewegung aktiv
  • Ab 1905 Mitglied der SPD
  • 1914-1918 Kriegsteilnehmer
  • Arbeit in der Kriegsinvalidenfürsorge als Referent im Arbeitsministerium
  • Vorstandsmitglied der AOK München
  • 1919 Arbeitersekretär des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbunds, Ortsausschuss München und dort Leiter der Rechtsabteilung
  • Ab 1921 Mitglied des Vorstands der Landesversicherungsanstalt Oberbayern
  • 1928-1931 Abgeordneter des Bayerischen Landtags
  • 1933 aus politischen Gründen als Gewerkschaftssekretär entlassen
  • 1933-1945 Tätigkeit als Wirtschaftstreuhänder
  • Gründungsmitglied und Vorsitzender (1946-1957) des Verbands der Kriegsbeschädtigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands (VDK) in Bayern, anschließend dessen Ehrenvorsitzender
  • Ab 1945 Direktor der Landesversicherungsanstalt Oberbayern
  • 01.12.1946-26.11.1950 Abgeordneter des Bayerischen Landtags
GND: 126402418
Literatur/Quellen:
  • Körner, Hans-Michael (Hg.): Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, Bd. 3, München 2005, S. 1475.
  • http://zhsf.gesis.org/biosop_db/biosop_db.php (04.07.2017).

Zurück