Seitenübersicht

Frommknecht, Otto

Geboren: Grünenbach/Allgäu, 17.11.1881
Gestorben: unbekannt, 16.08.1969
Beruf(e)/Ämter:Staatsminister
Bürgermeister
Tiefbau-Ingenieur
Wohnort(e):München
Konfession:katholisch
Parteizugehörigkeit:Bayerische Volkspartei (BVP)
Christlich-Soziale Union (CSU)
Otto Frommknecht

Fotografie
© Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, München

Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinettszugehörigkeit:
  • 10.01.1947-18.12.1950 Staatsminister für Verkehr

Biogramm:
  • Besuch des Gymnasiums
  • 1901-1905 Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen Hochschule in München
  • Mitglied der katholischen Studentenverbindung Vindelica
  • 1909 Eintritt in den Dienst als Beamter (Tiefbaufachmann) bei der Bayerischen Staatseisenbahn (ab 1919 Deutsche Reichsbahn)
  • 1914-1917 Teilnahme am Ersten Weltkrieg
  • 1919-1933 Mitglied der BVP
  • 1919-1924 Bürgermeister in Obermenzing und
  • 1919-1924 Vorsitzender der BVP in Obermenzing
  • 1920-1922 Landesleiter der Technischen Nothilfe Bayern
  • 1924-1930 Gemeinderat in Obermenzing
  • Mitglied des Wirtschaftsbeirats der BVP
  • 1919-1924 Oberbürgermeister von Obermenzing
  • bis 1930 Gemeinderats in Obermenzing (BVP)
  • nach 1933 beruflich benachteiligt
  • 1938 vom Dienst suspendiert und verhaftet
  • 1939 vom Volksgerichtshof wegen antinationalsozialistischer Tätigkeit zu einem Jahr Zuchthaus verurteilt und aus dem Staatsdienst entlassen
  • 1940 nach Entlassung aus dem Zuchthaus Amberg zunächst arbeitslos
  • 1940-1945 Tätigkeit in der freien Wirtschaft bei der Firma Brwon&Boveri
  • Juli 1945 Wiedereinstellung bei der Reichsbahn und als Abteilungsleiter mit der Leitung des Reichsbahn-Baustabs der Reichsbahndirektion München beauftragt
  • auf dem Weg der Wiedergutmachung rückwirkend zum Abteilungspräsidenten befördert
  • seit 1945 Mitglied der CSU
  • 01.01.1947-18.12.1950 Bayerischer Staatsminister für Verkehr (anfangs Staatsminister für Verkehr und Post)
  • Januar-August 1947 Mitglied des Verwaltungsrats für Verkehr der Bizone
  • 1947-1950 Mitglied des Landesvorstands der CSU
GND: 133491412
Literatur/Quellen:
  • Balcar, Jaromír / Schlemmer, Thomas (Hg.): An der Spitze der CSU. Die Führungsgremien der Christlich-Sozialen Union 1946 bis 1955, München 2007 (= Darstellungen zur Zeitgeschichte. Hg. vom Institut für Zeitgeschichte, Bd. 68), S. 596.
  • Fait, Barbara / Mintzel, Alf (Hg.): Die CSU 1945-1948. Protokolle und Materialien zur Frühgeschichte der Christlich-Sozialen Union, Bd. 3: Materialien, Biographien, Register, München 1993, S. 1866.
  • http://www.stmwivt.bayern.de/das_ministerium/Personen/frommknecht.html (13.12.2004).

Zurück