Seitenübersicht

Maderer, Andreas

Geboren: Schirmdorf b.Altendorf, Lkr. Schwandorf, 11.05.1891
Gestorben: Deggendorf, 05.07.1959
Beruf(e)/Ämter:Bürgermeister
Lehrer
Wohnort(e):Deggendorf
Konfession:katholisch
Parteizugehörigkeit:Bayerische Volkspartei (BVP)
Christlich-Soziale Union (CSU)
Andreas  Maderer

Fotografie

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Landtag: 1946-1950
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode) (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Niederbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss für kulturpolitische Fragen: ab 05.03.1948 Mitglied
  • Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen: ab 29.01.1947 Mitglied
  • Besoldungsausschuss: ab 29.01.1947 Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Klärung des Falles Dr. Burgard: ab 13.12.1949 Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • Bundesversammlung (Berlin): 26.08.1949 Mitglied

Biogramm:
  • Humanistisches Gymnasium in Metten
  • Studium der Philosophie, Mathematik und Physik
  • 1914-1918 Soldat im Ersten Weltkrieg
  • 1920-1921 Lehramtsexamen für Mathematik und Physik
  • Studienassessor in Marktredwitz
  • 1926 Studienrat
  • Bezirksvorsitzender der BVP in Marktredwitz-Wunsiedel
  • 1933 wegen politischer Betätigung gegen die NSDAP als Bezirksvorsitzender der BVP in Marktredwitz-Wunsiedel in Schutzhaft genommen und nach Deggendorf strafversetzt
  • 1945 durch die US-Militärregierung zum Bürgermeister der Stadt Deggendorf bestellt
  • 1945 Oberstudienrat und Leiter der Oberschule Deggendorf
  • Kreisvorsitzender der CSU in Deggendorf
  • 01.12.1946-26.11.1950 Abgeordneter des Bayerischen Landtags
  • 1947 Oberstudiendirektor
GND: 133561704
Literatur/Quellen:
  • Amtliches Mitteilungsblatt für den Stadt- und Landkreis Deggendorf, Nr. 1, 7.7.1945

Zurück