Seitenübersicht

Pschierer, Franz Josef

Geboren: Haunstetten, 01.07.1956
Beruf(e)/Ämter:Staatsminister a.D.
Redakteur
Wohnort(e):Mindelheim
Konfession:römisch-katholisch
Parteizugehörigkeit:Christlich-Soziale Union (CSU) (bis 28.09.2022)
Freie Demokratische Partei (FDP) (seit 29.09.2022)
Franz Josef  Pschierer

2018, Fotografie, Künstler: Foto: le mile studios, Weimar
© Bayerischer Landtag, München

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Landtag: 17.10.1994-30.10.2023
Der Landtag 1994-1998 (13. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Kaufbeuren
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Fragen des öffentlichen Dienstes: 10.11.1994-27.09.1998 Mitglied
  • Ausschuss für Hochschule, Forschung und Kultur: 10.11.1994-27.09.1998 Mitglied
Gremien:
  • Beirat nach Art. 5 des Gesetzes über die Organisation der elektronischen Datenverarbeitung im Freistaat Bayern - EDV-Beirat: 24.11.1994 27.09.1998 stv. Mitglied
  • Stiftungsrat der Sudetendeutschen Stiftung: 10.04.1997-27.09.1998 Mitglied
Der Landtag 1998-2003 (14. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Kaufbeuren
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Hochschule, Forschung und Kultur: 28.10.1998-20.10.1999 Mitglied
  • Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Technologie: 28.10.1998-05.10.2003 Mitglied
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: 21.10.1999-05.10.2003 Mitglied
  • Enquete-Kommission „Mit neuer Energie in das neue Jahrtausend“: 25.10.2001-07.05.2003 Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung etwaiger unzulässiger staatlicher Vergünstigungen für den Deutschen Orden, Brüder vom Deutschen Haus Sankt Mariens in Jerusalem - Deutsche Provinz - durch Mitglieder der Staatsregierung, bayerische Behörden und/oder bayerische Amtsträger: 20.03.2002-25.06.2003 Mitglied
  • Zwischenausschuss: 10.07.2003-05.10.2003 Mitglied
Gremien:
  • Beirat nach Art. 5 des Gesetzes über die Organisation der elektronischen Datenverarbeitung im Freistaat Bayern - EDV-Beirat: 26.11.1998-05.10.2003 stv. Mitglied
  • Stiftungsrat der Sudetendeutschen Stiftung: 28.09.1998-18.04.2002 Mitglied
  • Stiftungsrat der Sudetendeutschen Stiftung: 18.04.2002-05.10.2003 Mitglied
Der Landtag 2003-2008 (15. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Kaufbeuren
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie: 04.11.2003-19.10.2008 Vorsitzender
  • Zwischenausschuss: 17.07.2008-19.10.2008 Mitglied
Gremien:
  • Stiftungsrat der Sudetendeutschen Stiftung: 06.10.2003-17.04.2007 Mitglied
Der Landtag 2008-2013 (16. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Kaufbeuren
Der Landtag 2013-2018 (17. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Kaufbeuren
Wahlkreis:
  • Schwaben
Gremien:
  • Stiftungsrat der Bayerischen Forschungsstiftung: 21.03.2018-heute 2. stv. Vorsitzender als Wirschaftsminister
Der Landtag 2018-2023 (18. Legislaturperiode) (anzeigen)
Stimmkreis:
  • Kaufbeuren
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Wissenschaft und Kunst: 28.11.2018-28.09.2022 Mitglied
  • Ausschuss für Wirtschaft, Landesentwicklung, Energie, Medien und Digitalisierung: 01.01.2022-28.09.2022 Mitglied
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: 12.10.2022-30.10.2023 Mitglied
Gremien:
  • Maßregelvollzugsbeirat Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren, Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie: 11.12.2018-07.11.2022 Vorsitzender
  • Gefängnisbeirat JVA Memmingen: 19.02.2020-07.11.2022 Vorsitzender
Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinettszugehörigkeit:
  • 30.10.2008-09.10.2013 Staatssekretär im Staatsministerium der Finanzen
  • 10.10.2013-21.03.2018 Staatssekretär im Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
  • 21.03.2018-11.11.2018 Staatsminister für Wirtschaft, Energie und Technologie
Sonstige Funktionen:
  • Bundesversammlung (Berlin): 23.05.2004 Ersatzmitglied
  • Bundesversammlung (Berlin): 30.06.2010 Ersatzmitglied
  • Bundesversammlung (Berlin): 18.03.2012 Mitglied
  • Bundesversammlung (Berlin): 12.02.2017 Ersatzmitglied
  • Bundesversammlung (Berlin): 13.02.2022 Ersatzmitglied

Biogramm:
  • 1962-1967 Volksschule in Bedernau (Lkr. Unterallgäu)

  • 1967-1976 Gymnasium der Maristenschulbrüder in Mindelheim, Abitur

  • 1976-1978 Bundeswehr und Ausbildung zum Reserveoffizier (Lieutenant der Reserve)

  • 1978-1983 Studium an der Universität Augsburg

  • seit 1978 Mitglied der CSU

  • 1980-1984 Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung

  • 1983 Magisterexamen

  • 1984-1986 Handwerkskammer für Schwaben und Augsburg, Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

  • 1986 Redakteur bei der Deutschen Handwerks Zeitung

  • ab 1989 stv. Chefredakteur der Deutschen Handwerks Zeitung

  • 17.10.1994-30.10.2023 Mitglied des Bayerischen Landtags (CSU bis 28.09.2022; ab 29.09.2022 FDP)

  • seit 1996 Mitglied des Stadtrats in Mindelheim (CSU, ab 2022 FDP)

  • seit 1996 Mitglied des Kreistags im Landkreis Unterallgäu (CSU, ab 2022 FDP)

  • seit 2007 Vorsitzender der Fraktion der CSU im Kreistag des Landkreises Unterallgäu

  • 30.10.2008-09.10.2013 Bayerischer Staatssekretär im Staatsministerium der Finanzen

  • 2009-2013 Beauftragter für Informations- und Kommunikationstechnik (IT-Beauftragter) der Bayerischen Staatsregierung

  • 2013-2021 Vorsitzender des Kreisverbandes der CSU Unterallgäu

  • 10.10.2013-21.03.2018 Bayerischer Staatssekretär im Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

  • 21.03.2018-11.11.2018 Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Energie und Technologie

  • 2018-2022 Landesvorsitzender der Mittelstandsunion (MU) Bayern

  • 2022 Austritt aus der CSU und seither Mitglied der FDP

  • Präsident des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes

  • Vorsitzender des Verbandes Wohneigentum Bezirk Schwaben

  • Mitgliedschaften: Kolping; Malteser; Katholische Erziehergemeinschaft

  • Auszeichnungen: Bayerischer Verdienstorden (2006); Bayerische Verfassungsmedaille in Silber (2009)

GND: 134092341

Zurück