Seitenübersicht

Thellmann-Bidner, Martin

Geboren: Dürrbach (heute: Dipşa/Rumänien), 31.01.1895
Gestorben: unbekannt, 05.11.1971
Beruf(e)/Ämter:Landrat
Verwaltungsangestellter
Wohnort(e):Günzburg
Konfession:keine Angabe
Parteizugehörigkeit:Deutsche Gemeinschaft : bis 03.04.1952
fraktionslos : 03.04.1952 - 20.01.1953
Gesamtdeutscher Block / Block der Heimatvertriebenen und Entrechteten (GB/BHE) : ab 20.01.1953
Martin  Thellmann-Bidner

Fotografie
© Bayerischer Landtag, München

Mitgliedschaft im Bayer. Parlament:
  • Landtag: 1950-1954
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode) (anzeigen)
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Grenzlandfragen: ab 24.01.1953 Mitglied
  • Ausschuss für kulturpolitische Angelegenheiten: ab 24.11.1953 Mitglied

Biogramm:
  • Nach dem Abitur juristisches Studium in Klausenburg und Großwardein; 1919 Staatsprüfung
  • 1914-1918 Kriegseinsatz als Artillerie-Oberleutnant der Reserve
  • Beginn der Berufslaufbahn im rumänischen Verwaltungsdienst als Komitatsnotar (Regierungsrat)
  • Von 1926 bis zum Wiener Schiedspruch 1940 Oberstuhlrichter (Landrat)
  • Anschließend bis März 1945 in derselben Eigenschaft bei der Ungarischen Regierung tätig; anschließend nach Landshut
  • November 1945 kurze Zeit Landrat in Günzburg; anschließend bis 1948 stellv. Landrat und seither juristischer Nebenbeamter des Landratsamts im Angestelltenverhältnis
  • Nebenberuflich Verwalter seines landwirtschaftlichen Besitzes und Kenner aller landwirtschaftlichen Berufszweige
  • Kreisvorsitzender Günzburg und Mitglied des erweiterten Landesdirektoriums der "Deutschen Gemeinschaft"
  • Mitglied des Bayerischen Landtags; 26.11.1950-28.11.1954
GND: 136008305

Zurück